e

Die Geschichte von Mr. Scuddery

Ein Hörspiel frei nach Moliére

London im Jahr 1890. Bei Nacht und Nebel dringt eine vermummte Gestalt ins Haus des Kriminalschriftstellers Albert Scuddery ein und hinterlässt ein seltsames Kästchen. Gleichzeitig werden auf den Straßen mehrere Raubüberfälle begangen; die Opfer sind allesamt junge Lords, die unterwegs sind, um ihren Liebsten Schmuck und Geschmeide zu bringen. Wie hängen die Ereignisse miteinander zusammen? Was hat die Kunst der Goldschmiedin Cardillac damit zu tun? Der schräge Inspektor Mallory von Scotland Yard ist nicht in der Lage, den Fall aufzuklären. Die letzte Hoffnung ist, dass Mr. Scuddery mit all seiner Erfahrung Licht ins Dunkel bringen kann...

Wir haben uns mit dieser Produktion auf ganz neues Terrain gewagt und aus einem unserer liebsten Stücke ein Hörspiel produziert. Hört es euch an!

Schon mal Probe hören

Die Dramateure ohne Bühne? Einfach nur hören?
Das kannst du dir nicht so richtig vorstellen? Dann hör doch mal rein!

Besetzung

Esmerelda »Oma« Wetterwachs, Hexe aus Lancre
Gytha »Nanny« Ogg, Hexe aus Lancre
Agnes (Perdita X) Nitt, aus Lancre, aber keine Hexe
Herr Eimer, Besitzer der Oper
Walter Plintsch, eine Art Hausmeister
Dr. Unterschaft, Chorleiter / Korporal Nobbs, Wächter
Herr Salzella, musikalischer Leiter
André, Pianist
Frau Plintsch, Walters Mutter
Christine, zukünftige Starsopranistin
der Inspizient / Detritus, Wächter
Enrico Basilica, Startenor
dessen Manager
Greebo, ein Kater in Menschengestalt / Ensemble
Herr Ziegenberger, Verleger / Ensemble
Herr Pfundler, Rattenfänger / Ensemble
Colette, eine Chorsängerin / Ensemble
Solange, eine Chorsängerin
Thomas Kripps, Bühnenmaler / Ensemble
Giselle, Tänzerin
Zuschauerin mit Pralinen / Ensemble
Fußnote