Onkel Dynamit (P.G. Wodehouse)

Wenn Pongo Twistleton den Namen seines Onkels Fred vernimmt, fährt ihm erst einmal ein Schreck durch alle Glieder. Sein Onkel hat nämlich Dynamit im Leib, zumindest scheint es manchmal so. Ihm macht es überhaupt nichts aus, in aller Öffentlichkeit ordentlich auf den Putz zu hauen - während Pongo, der regelmäßig zu diesen Gelegenheiten mitgeschleift wird, dann am liebsten im Erdboden versinken würde. Jetzt aber wird alles anders: Pongo hat sich nämlich verlobt. Schlechte Schlagzeilen kann er sich nun definitiv nicht mehr erlauben. Bleibt natürlich die Frage, ob Onkel Fred das genauso sieht ...

Onkel Dynamit nach dem gleichnamigen Roman des britischen Kultautors P.G. Wodehouse ist die zehnte Produktion der Dramateure, die diesmal eine lupenreine Komödie auf die Bühne bringen - mit allem, was dazugehört und natürlich auf ihre eigene charakteristische Art und Weise.















> Zur Galerie

> Zur Rezension in der Hanau Post vom 05.04.2017

> Zur Rezension von Erland-Schneck-Holze

Besetzung:

Frederick Altamont Cornwallis, Graf von Ickenham

Marcel Raabe

Reginald "Pongo" Twistleton, dessen Neffe

Jonas Milke

Bill Oakshot, Pongos Freund aus Kindertagen

Jannik Sehring

Sir Aylmer Bostock, dessen Onkel

Kai-Uwe Berdick

Lady Emily Bostock

Jasmin Reitz

Hermione Bostock, deren Tochter

Carolin Senft

Elsie Bean, Dienstmädchen / Bella Stubbs, junge Mutter

Imke Blümke

Harold Potter, Polizist

Matthias Kromat

Sally Painter, Bildhauerin

Johanna Kuge

Otis Painter, Verleger / Percy, ein Stiefel- und Messerputzer

Tillmann Deselaers

Jane, ein weiteres Dienstmädchen

Patricia Weerth

Mrs. Gooch, eine Köchin

Katrin Kobberger

ein Mann

Patrick Rachor


Bühnenfassung & Regie

Jonas Milke

Co-Regie & Requisite

Carolin Senft

Kostüme

Johanna Kuge,
Lisa Reichwagen u.a.

Maske

Melanie Fuchs &
Linda Zwergel

Beleuchtung

Julian Schneider

Ton

Nico Seibel

Werkstatt

Matthias Kromat u.a.

Plakatgestaltung

Johanna Kuge