Die Geschichte von Mr. Scuddery

Jonas Milke & Carolin Senft
frei nach E.T.A. Hoffmanns "Das Fräulein von Scuderi"

London im Jahr 1890. Bei Nacht und Nebel dringt eine vermummte Gestalt ins Haus des Kriminalschriftstellers Albert Scuddery ein und hinterlässt ein seltsames Kästchen. Gleichzeitig werden auf den Straßen mehrere Raubüberfälle begangen; die Opfer sind allesamt junge Lords, die unterwegs sind, um ihren Liebsten Schmuck und Geschmeide zu bringen. Wie hängen die Ereignisse miteinander zusammen? Was hat die Kunst der Goldschmiedin Cardillac damit zu tun? Der schräge Inspektor Mallory von Scotland Yard ist nicht in der Lage, den Fall aufzuklären. Die letzte Hoffnung ist, dass Mr. Scuddery mit all seiner Erfahrung Licht ins Dunkel bringen kann...

Die Geschichte von Mr. Scuddery ist die 9. Produktion der Dramateure und basiert frei auf der Novelle Das Fräulein von Scuderi von E.T.A. Hoffmann, die als erste deutsche Kriminalnovelle gilt. Das Autorenduo Carolin Senft & Jonas Milke greift die Stimmung des Buches auf und erweitert Handlung und Charaktere um einige weitere Facetten zu einem abendfüllenden Stück, das irgendwo zwischen Kriminalstück und Tragikomödie anzusiedeln ist.

> Zur Galerie

> Zur Rezension in der Hanau Post vom 17.10.2016














Besetzung:

Albert Scuddery, ein Schriftsteller

Matthias Kromat

Aurélie Cardillac, eine Goldschmiedin

Nina Adam

Oliver Bryson, ihr Lehrling

Johannes Schlingloff

Madelon Cardillac, ihre Tochter und Olivers Verlobte

Sarah Würl

Frederick Rookworth, Lord

Sebastian Nellies

Stuart Featherbury, Lord

Etienne Bechtel

Marsha Wigridge, adelige junge Dame

Lisa Reichwagen

Dorothy Wigridge, deren Schwester

Jasmin Reitz

Henry, Mr. Scudderys Butler

Marcel Raabe

Milly, Mr. Scudderys Hausmädchen und Freundin von Madelon

Carolin Senft

Andrew Mallory, Inspektor bei Scotland Yard

Wladlen Dneprov

Arthur Wigridge, Vater von Marsha und Dorothy / ein Constable

Jonas Milke


Regie

Jonas Milke

Kostüme, Maske und Bühnentechnik

Eileen Fischer,
Johanna Kuge &
Linda Zwergel

Requisite

Carolin Senft

Beleuchtung

Julian Schneider

Ton

Fabian Mielicki

Werkstatt

Wladlen Dneprov

Plakatfoto

Marvin Fuchs

Plakatgestaltung

Katrin Kobberger &
Lars Eckernkemper

Trailervideo

Dominik Sachs